Ein Aufenthalt im Pian del Sole bietet die Möglichkeit, sich zwischen einem sportlichen und einen ruhigen, erholsamen Urlaub zu entscheiden oder Sport und Entspannung abzuwechseln. Im Hotel können die Gäste den Pool mit Sonnenterrasse, eine große Liegewiese mit Sonnenschirmen und Liegestühlen oder die Holzterrasse genießen, wo es sich im Schatten herrlich lesen oder entspannen lässt.

Wer auf der Suche nach Ruhe und Wohlbefinden ist, kann das Dorf Sassello oder das kleine Städtchen Acqui Terme besuchen, wo sich ein hervorragendes Thermalbad befindet. Der abwechslungsreiche Veranstaltungskalender von Sassello bietet Feste oder Musikveranstaltungen für jeden Geschmack. Man kann auf den Waldwegen der Foresta della Deiva bis zum Lago dei Gulli wandern und am Seeufer ein Picknick machen oder ein erfrischendes Bad nehmen, Pilze sammeln (dazu ist der Kauf einer „Villegianti“-Karte vonnöten) oder in der touristischen Reserve angeln.

Diejenigen, die Outdoor-Sportarten mögen, finden in der Nähe von Sassello ein spektakuläres Open-Air-Fitnessstudio, wo man wandern, reiten, Mountainbike fahren oder im Winter mit Schneeschuhen wandern kann. Das weit verzweigte Netz der Wanderwege im Beigua Park, das bis zum Ligurischen Höhenweg reicht, lädt zu einem Aktivurlaub mitten in der Natur ein.

Was ist zu tun

Wandern

Das Ausflugsprofil ist breit gefächert. Weniger Sportliche können in Sassello angenehme Spaziergänge entlang der Wanderwege unternehmen, die nur unweit vom historischen Zentrum entfernt sind, oder den Foresta della Deiva besuchen. Sportler mit etwas mehr Ausdauer werden auf den längeren und anstrengenderen Strecken mit einem herrlichen Panorama belohnt, wie es beispielsweise der Ligurische Höhenweg und die Hochebene am Monte Beigua zu bieten haben. Insbesondere lohnenswert ist die Strecke Sassello-Colle Bergnon-Monte Avzè, die den Felshang bergauf durch Buchen- und Pinienwälder führt. Bei schönem Wetter kann man vom Gipfel des Monte Avzè sogar bis zum Capo Noli und zur Isola di Bergeggi blicken.

Radfahren und Mountainbiken

Es gibt zahlreiche Radwege, die von Sassello aus auf Entdeckungsreise in die Täler von Orba, Erro und Bormida führen. Die interessantesten wurden in Zusammenarbeit mit dem Hotel Pian del Sole in einem kleinen Miniführer gesammelt. Die enthaltenen Rundwege weisen unterschiedliche Längen und Schwierigkeitsgrade auf, wie sie in den Apenninen üblich sind, und bieten die Wahl zwischen Steigungen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Auch Mountainbikern steht eine reiche Auswahl an Routen zur Verfügung, die durch den Foresta della Deiva oder über die weiß gekennzeichneten Wegstrecken im Beigua Park führen. Besonders zu erwähnen ist die Abfahrt vom Monte Beigua nach Sassello, die viel Spaß bietet und technische Streckenabschnitte enthält.

Ausritte zu Pferd

Diejenigen, die Pferde und die Natur lieben, haben die Möglichkeit, Ausflüge zu Pferd auf dem Panorama-Grat des Ligurischen Höhenwegs oder auf den Reitwegen durch die Wälder zu unternehmen. Das Gefühl der Freiheit, das man beim Reiten im engen Kontakt mit der Natur bekommt, ist eine wertvolle Wellness-Injektion für Körper und Geist. Weitere Informationen erhalten Sie beim Reiterclub Associazione Ippica Le Rocce im Ortsteil Periaschi in Sassello. Der Verein hat ein Reitzentrum und organisiert geführte Ausflüge zu Pferde für Anfänger und Fortgeschrittene.

Pilze sammeln

Die Wälder von Sassello gehören zu den schönsten und pilzreichsten im Hinterland Savonas. Hier lassen sich nicht nur im Herbst, sondern oft auch im Sommer herrliche Exemplare des Boletus Edulis finden, dem bekanntesten und beliebtesten aller Speisepilze. Die Jahreskarte für Urlauber (Villeggianti) ist für alle Gäste von Hotels und Pensionen bestimmt und wird vom Konsortium zum Schutz der Wälder verkauft. Die Jahreskarte kostet 30 € (falls bis zum 31. Mai erworben, reduzieren sich die Kosten auf 25 €). Wenn Sie weitere Informationen wünschen, kontaktieren Sie das Konsortium.

Forellenangeln

Von März bis Oktober ist die touristische Reserve in der Ortschaft Diga dell'Antenna am Orba (Gemeinden Sassello und Urbe) für das Forellenangeln geöffnet. Dank der unberührten Natur haben die umliegenden Flussläufe noch eine ausreichend große Forellenpopulation vorzuweisen. Der Zutritt zur Reserve erfolgt nur nach Vorlage des Angelscheins und für Mitglieder des nationalen Angelvereins (Unione Nazionale Enal Pesca). Touristen können ein Ticket für 25 € kaufen, das den Fang von fünf Forellen während der Saison erlaubt. Weitere Informationen stehen auf der Website der Gesellschaft für Angelsport (Società di Pesca Sportiva Tre Torri Sassello) zur Verfügung.

Lehrpfade Natur

Von Sassello aus sind zwei der fünf Naturlehrpfade leicht zu erreichen, die der Beigua Park zur Wertschätzung des ökologischen und kulturellen Erbes der Region eingerichtet hat. Die Wanderpfade sind mit Infotafeln versehen und die ausgehändigten Begleitmaterialien bieten dem Besucher umfassende Informationen zu den historischen Aspekten der Flora und Fauna. Sie können zwischen dem Foresta della Deiva (ein kurzer Fußweg vom Sassello aus) und dem Lehrpfad von Pratorotondo-Torbiera del Laione (Autofahrt zum Monte Beigua) wählen: Beide Pfade sind relativ lang, aber mehr oder weniger ohne Steigungen, sodass man hier ideal mäßigen Ausdauersport betreiben kann.